Fußball-Vorschau

30.08.2018

Duell der Top-Torjäger

Reimlingens Stürmer Dominik Kohnle (rechts) hat bisher an jedem Spieltag mindestens einmal getroffen. Am Sonntag gegen Tabellenführer FC Mertingen dürfte der 24-Jährige besonders motiviert sein.
Bild: Dieter Mack

Bei der Kreisliga-Begegnung in Reimlingen treffen die erfolgreichsten Stürmer der ersten vier Spieltage aufeinander. Das Gipfeltreffen der Kreisklasse heißt Flotzheim gegen Oettingen.

Zumindest in einem Punkt herrscht ab dem Wochenende wieder Ordnung in den unteren Fußballklassen des Kreises Donau: Die Standard-Anstoßzeit ist 15 Uhr. Pünktlich zum ersten September-Spieltag scheint auch die Hitzewelle beendet, sodass eine Verschiebung in die Abendstunden auch gar keinen Sinn mehr machen würde.

Kreisliga Nord: FSV Reimlingen (7 Punkte) – FC Mertingen (12). – Nach der ersten Saisonniederlage im Derby gegen Möttingen holte das FSV-Team von Trainer David Wittner mit dem 3:3 in Hainsfarth einen Punkt und steht nun vor einer weiteren schweren „Hausaufgabe“: Tabellenführer FC Mertingen ist mit vier Siegen in die Saison gestartet und hat dank der hohen Erfolge gegen Marktoffingen (6:0) und in Deiningen (0:4) das beste Torverhältnis des punktgleichen Spitzentrios. Das Schlagerspiel des fünften Spieltags ist zugleich ein Duell der Top-Torjäger der Liga: Reimlingens Dominik Kohnle hat bereits siebenmal ins Schwarze getroffen, der Mertinger Patrick Gaugenrieder nur einmal weniger.

Dritter in dieser Rangfolge ist übrigens Aaron Stimpfle (5 Tore), dessen FC Maihingen gegen Hainsfarth das einzige Riesderby dieses Kreisliga-Spieltags zu bestreiten hat. Die Gäste vom TSV (drei Unentschieden in Serie) sind neben dem aus Mertingen, Möttingen und Wertingen bestehenden Spitzentrio die vierte noch ungeschlagene Mannschaft der Spielklasse.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Unser Tipp: Beide Goalgetter treffen, und am Ende gibt’s ein 2:2.

Kreisklasse Nord 1: SG Flotzheim/Fünfstetten – TSV Oettingen (beide 12 Punkte). – Das Spitzenspiel der einzigen noch ungeschlagenen Mannschaften ist auch ein Duell der beiden Vereine, die gerne in die Kreisliga Nord zurückkehren würden und von der Konkurrenz vor der Saison auch mit Vorschusslorbeeren bedacht wurden. Während das Heimteam des erfahrenen Chefcoaches Jens Meckert mit dem spielenden Co-Trainer Daniel Haller (früher TSV Wemding und TSV Nördlingen) einen überragenden Akteur in seinen Reihen hat (bisher sieben Tore und sieben Assists!), bauen die Wörnitzstädter auf ein gewachsenes Kollektiv. Der neue Spielertrainer Christoph Greiner (vorher SV Holzkirchen) sorgt vor allem für Stabilität in der Abwehr, denn der TSV hat zusammen mit Ederheim und dem Sportclub D.L.P. bislang die wenigsten Gegentore kassiert.

Unser Tipp: Oettingen schafft die Überraschung und setzt sich knapp mit 1:0 durch.

A-Klasse Nord: SC Nähermemmingen-Baldingen – SV Megesheim (beide 9 Punkte). – Nachdem es für den SCNB in der jüngeren Vergangenheit im Zwei-Jahres-Turnus eine Liga tiefer ging, scheint nun der „Turnaround“ geglückt. Zuletzt gelangen der Angerer-Truppe drei Siege in Folge, die den Sprung auf Tabellenplatz zwei bedeuteten. Doch Vorsicht: Megesheim gewann alle drei Auswärtsspiele in Wallerstein, Buchdorf und Wechingen und hat dabei kein einziges Gegentor kassiert.

Unser Tipp: 2:2 nach einer heiß umkämpften Partie.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Markus%20B%c3%bcchner(1).tif
Kegeln

Ein Superergebnis reicht nicht

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden