Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April

07.07.2010

Sie halten immer zusammen

Zur goldenen Hochzeit von Helene und Horst Krüger gratulierte Bürgermeister Georg Klaußner (rechts). Foto:Helmut Meier
Bild: elmut Meier

Untermeitingen Am frühen Morgen des 1. Juli konnte das Jubelpaar Helene und Horst Krüger aus Untermeitingen schwarz auf weiß in unserer Zeitung lesen: "Hurra, die Oma und der Opa haben's geschafft und 50 Jahre Ehe vollgemacht."

Kinder, Enkel und Urenkel, 15 an der Zahl gratulierten - verpackt in einem netten Vers - zur goldenen Hochzeit. Das Ehepaar hatte in seinem Leben aber nicht immer Grund zu feiern. Horst Krüger wurde 1932 in Göggingen geboren, verbrachte seine Schulzeit in Harburg und nach der Volksschule durfte er eine Tischlerlehre in Großaitingen machen. Danach arbeitete er sechs Jahre bei den Amerikanern in Oberhausen. Anschließend bekam er eine Anstellung bei der Firma Zettler in Schwabmünchen, wo er 24 Jahre arbeitete. Seine letzte Arbeitsstelle war dann noch in Neusäß bei einer Farbenfabrik und mit 64 Jahren ging es in die Rente. Helene Krüger, die 1927 in Rumänien geboren wurde, hatte in ihrer Kindheit und Jugend eine sehr schwere Zeit. Sie kam nach den Wirren des Krieges auf der Flucht über Tschechien nach Deutschland. Sie hatte dann das Glück in Bobingen in einer Strickerei eine Stelle zu bekommen.

Am 1. Juli 1960 wurde in Großaitingen geheiratet und schon zwei Jahre darauf konnte das junge Paar ein "Schnäppchen" in Untermeitingen bekommen. Sie sind beide stolz darauf, dass sie durch Fleiß und Sparsamkeit ihr Häuschen bezahlen und erhalten konnten. Es ist ihre Bleibe fürs Leben geworden. Sie haben sich für ihren Lebensabend einen Platz der Geborgenheit geschaffen. Inzwischen ist auch ihre Tochter mit ihrer Familie eingezogen und ist jetzt eine hilfreiche Stütze für die Eltern geworden.

Das Jubelpaar hat trotz mancher Schicksalsschläge seinen Humor behalten, ist bescheiden geblieben und ist dankbar, dass sie noch verhältnismäßig gesund und selbstständig sind. Man merkt ihnen an und spürt, dass sie durch die Liebe und dem Zusammenhalt ihrer "Großfamilie" immer wieder Kraft schöpfen kann. Bürgermeister Georg Klaußner gratulierte und überreichte eine Urkunde und einen Geschenkkorb. Im Namen von Landrat Martin Sailer übergab Klaußner ein Buchgeschenk. (mut)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren