Volleyball

12.03.2012

Schwabmünchen muss absteigen

Copy of IMG_1126.tif
3 Bilder
Nicht blocken konnte Königsbrunn (blau) die Haunstetter Angriffe.

Der Landesligist wirft am letzten Spieltag alles in die Waagschale, bleibt aber Tabellenletzter. Bezirksligist Königsbrunn verpasst Meisterschaft. Bobingen gewinnt mit 3:2

Landkreis Augsburg Einen am Ende überraschenden Sieg hat der Bayernligist Bobingen gelandet. Die SSV-Volleyballer drehten einen 0:2-Rückstand zum 3:2-Erfolg. Gewissheit ist der Abstieg des Landesligisten TSV Schwabmünchen. Zeitgleich verpasste Königsbrunn die Meisterschaft in der Bezirksliga.

BayernligaSüd

Eine kuriose Wendung nahm die Heimpartie der Bobinger gegen den Tabellendritten ASV Dachau III. Ohne Spielertrainer Matthias Gärtner, der mit Rückenproblemen kurzfristig ausfiel, fanden die SSV-Volleyballer anfangs nicht ins Spiel. Sowohl im ersten als auch im zweiten Durchgang haperte es in der Abwehr- und Blockarbeit, im Angriff griffen die Dachauer Spieler der Reihe nach die Bälle ab. Zwar kam Bobingen immer wieder heran, doch die Gäste gingen mit jeweils 25:23 in die 2:0-Satzführung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch im dritten Durchgang schien bei den Hausherren nichts auf eine Wende hinzudeuten. War es nun Bobingen, das endlich ins Spiel und zu mehr Emotionalität gefunden hatte, oder die scheinbar schwindenden Kräfte bei Dachau, das für den 25:22-Satzgewinn für die Gastgeber sorgte. Zu diesem Zeitpunkt hatten bereits einige Zuschauer die Halle verlassen. Diese verpassten, wie der SSV mit dem 1:2-Anschluss merklich selbstbewusster auftrat.

Während die Gärtner-Schützlinge Angriff um Angriff in die gegnerische Hälfte schlugen, leisteten sich nun die Dachauer Spieler Fehler um Fehler. Zwar ließen sie nicht locker, aber Bobingen hielt dem Druck stand und glich aus (25:22). Im Tiebreak war der Widerstand des Tabellendritten komplett gebrochen. Der vier Ränge schlechter platzierte SSV entschied die Partie mit 15:8 und 3:2 Sätzen zwar überraschend, am Ende aber verdient für sich.

LandesligaSüdwest

Bittere Gewissheit ist nach dem Wochenende der Abstieg der ersten Schwabmünchner Männermannschaft. Zum letzten Saisonspieltag in der eigenen Halle hatte die Mannschaft um Spielertrainer Daniel Köhn jede verfügbare Unterstützung aufgefahren. Das schien zunächst zu fruchten. Gemeinsam mit Außenangreifer Michael Krell brachte das Tabellenschlusslicht die Gäste aus Ingolstadt in Bedrängnis.

Aber am Ende ging dann doch der Tabellendritte mit einem 3:2-Sieg vom Feld. Damit war jede Chance auf den Klassenerhalt dahin. Schwabmünchen allerdings stieg erhobenen Hauptes aus der Landesliga ab. Im zweiten Spiel gegen den Vorletzten Kempten gewann die Köhn-Truppe mit 3:0.

BezirksligaSchwaben

Der Showdown um die Meisterschaft zwischen dem TSV Königsbrunn und dem punktgleichen Zweiten Haunstetten hatte sich bereits lange angedeutet. Am Ende waren es die Haunstetter, die sich über den direkten Aufstieg in die Landesliga freuen dürfen. Sie bezwangen Königsbrunn mit 3:0.

Die Seitz-Truppe lag zwar in allen Durchgängen an Punkten vorne, doch in der heißen Phase der Sätze unterliefen ihr zu viele Eigenfehler. Ohne Stammlibero Benjamin Schuler wankte die Annahme, sodass die Außenangreifer Stefan und Sebastian Köhler nicht wie gewohnt punkten konnten. Ein paar strittige Schiedsrichterentscheidungen besorgten den Rest. Vor 100 Zuschauern war für Königsbrunn gegen die sonst stark aufspielenden Haunstetter an diesem Tag nicht mehr drin.

Zermürbt quälten sich die TSV-Volleyballer im zweiten Spiel gegen den Tabellensiebten Anhausen zu einem 3:2-Sieg. Königsbrunn kann sich nun in der Relegation am Landesligaaufstieg versuchen.

BezirksklasseSüd

Nach dem Patzer gegen Jettingen I in der vergangenen Woche brauchten die Kleinaitinger Frauen zwei Siege, um sich den Relegationsplatz zu schnappen. Im ersten Spiel gegen Bad Grönenbach waren Sätze eins und zwei gegen das Schlusslicht sehr umkämpft. Aber genau wie die ersten beiden Durchgänge gewann Kleinaitingen auch den dritten Satz – diesmal souveräner. Die erste Hürde war geschafft.

Eines der besten Spiele der Saison lieferte seine Mannschaft gegen „Angstgegner“ Jettingen II im Anschluss, wie Trainer Jürgen Böck fand. Kleinaitingen gewann mit 3:0. Groß war die Freude über das Erreichen des Relegationsplatzes. Am Samstag, 21. April, findet die Relegation statt. Dort treffen sie auf Friedberg II und Sonthofen III.

KreisligaSüd

Mit Siegen gegen Schwabmünchen III (3:0) und Kaufbeuren (3:1) freuten sich die Männer von Schwabmünchen II vor heimischer Kulisse über die Meisterschaft und den Aufstieg (22:2 Punkte) in die Bezirksklasse. Zum Abschluss verlor Schwabmünchen III gegen Kaufbeuren mit 3:0.

Ebenfalls seinen letzten Spieltag bestritt Bobingen II. Sie unterlagen zunächst Gastgeber Türkheim III mit 1:3, gewannen danach mit 3:1 gegen Nesselwang. Das bedeutet Platz vier im Endklassement.

SüdbayerischeMeisterschaft U12

Die Qualifikation zur bayerischen Meisterschaft geschafft hat die F1 des TSV Königsbrunn. Als Gruppenzweiter gewannen sie im Überkreuzspiel gegen die zweite Königsbrunner Mannschaft mit 2:0 und legten damit den Grundstein. Am Ende des Turniers entschied die F1 das Spiel um Platz sieben gegen Viechtach mit 2:0 für sich. Die F2 landete auf dem guten elften Platz mit dem 2:1-Sieg gegen Steingaden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren