Friedberger Allgemeine

Gönül Frey

Lokales

Bild: Bernhard Weizenegger

Treten Sie mit Gönül Frey in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Gönül Frey

G%c3%b6n%c3%bcl%20Frey.JPG
Kommentar

Nahversorgung selbst in die Hand nehmen

Es gibt bereits ermutigende Beispiele im Wittelsbacher Land.

Start2.jpg
Kissing

Startschuss für den Kissinger Halbmarathon

Der familiäre Lauf findet auch in diesem Jahr wieder auf bewährter Strecke statt. Warum er Hobbysportler ebenso anzieht wie ambitionierte Profis.

DSC05743%20(2)neu.jpg
3 Bilder
Einkaufen in Ried

Die Dinge des täglichen Bedarfs mitten im Dorf

In Ried eröffnet der Lebensmittelmarkt, den die Gemeinde gemeinsam mit ihren Bürgern geplant hat. Die Kommune hat damit eine Vorzeigeprojekt geschaffen – und das in mehrerlei Hinsicht

G%c3%b6n%c3%bcl%20Frey.JPG
Kommentar

Mering braucht auch einen Streetworker

In Kissing hat man damit schon gute Erfahrungen gemacht.

Copy%20of%202017-07-31_Mering_(6).tif
Ruhestörung

Radau am Badanger bis spät in die Nacht

Jugendliche treffen sich bis in die frühen Morgenstunden auf dem Meringer Freizeitgelände. Auch Drogen sind im Spiel.

Mer_Hortpavillon_2015%20002.jpg
Kinderbetreuung in Mering

Allein die Planersuche kostet Mering 42000 Euro

 Baubeginn für die beiden neuen Kinderhorte wird wohl erst im Herbst 2020 sein. So aufwendig ist das EU-Vergaberecht.

Copy%20of%20van_der_molen-2(2).tif
Insolvenz in Kissing

54 Mitarbeiter verlieren ihren Job

Beim Kissinger Unternehmen Van der Molen haben sich alle Hoffnungen auf einen Investor zerschlagen. Der Insolvenzverwalter muss nun den Betrieb abwickeln, die Arbeit ist bereits eingestellt.

Fotolia_106026188_Subscription_XXL.jpg
2 Bilder
Mering

Gewerbegebiet in Mering: Dann eben ohne Zustimmung der Eigentümer

Am Holzgartenweg scheitert ein ausgearbeitetes Konzept, weil wieder ein Grundstücksbesitzer ausgestiegen ist. Nun setzt die Kommune auf ein amtliches Umlegungsverfahren

IMG_7512.JPG
Gemeinderat in Mering

Immer mehr Familien stehen auf der Straße

Die steigenden Mieten befördern in Mering zunehmend Menschen in die Obdachlosigkeit. Das facht die Debatte um den sozialen Wohnungsbau neu an.

Leonhardshof001.JPG
Wohnbau in Mering

Leonhardshof: Bezahlbares Wohnen als wichtiges Ziel

Von 44 Sozialwohnungen war bei Antragstellung die Rede, jetzt kommt ein Viertel auf den regulären Mietmarkt. Hätte man das nicht vorher wissen können?