1. Startseite
  2. Bayern
  3. Markus Söder krempelt das Kabinett stark um

Ministerpräsident

21.03.2018

Markus Söder krempelt das Kabinett stark um

Das Kabinett von Markus Söder steht.
Bild: Sven Hoppe, dpa

Markus Söder baut für sein erstes Kabinett eifrig um. Staatssekretär Franz-Josef Pschierer steigt zum Wirtschaftsminister auf. Fünf bisherige Minister fliegen raus.

Bayerns neuer Ministerpräsident Markus Söder hat die Regierungsmannschaft fast komplett umgebaut. Er verzichtet in seinem am Mittwoch vereidigten Kabinett auf fünf Minister seines Vorgängers Horst Seehofer. Dafür berief er etliche neue Köpfe – darunter einen Minister und zwei Staatssekretäre aus Schwaben: Franz Pschierer (Mindelheim) ist neuer Wirtschaftsminister, Carolina Trautner (Stadtbergen) Bildungsstaatssekretärin und JU-Chef Hans Reichhart (Jettingen-Scheppach) Staatssekretär im Finanzministerium. Nicht mehr ins Kabinett berufen wurden Europaministerin Beate Merk (Neu-Ulm) und Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger (Augsburg).

Söder hat das Kabinett noch stärker umgekrempelt, als ohnehin spekuliert worden war. Für das größte Aufsehen sorgte, dass er für seinen Vertrauten und Taufpaten seines Sohnes, Bildungs- und Wissenschaftsminister Ludwig Spaenle, keine Verwendung mehr hat. Der Chef der Münchner CSU wird durch seinen bisherigen Staatssekretär Bernd Sibler als Kultusminister und die Medizinprofessorin Marion Kiechle als Wissenschaftsministerin ersetzt. Kiechle, die mit dem Sportjournalisten Marcel Reif verheiratet ist, ist weder Mitglied der CSU noch des Landtags. Ihre Berufung gilt als Überraschung. Spaenle kommentierte Söders Entscheidung mit sarkastischem Unterton: "Ich wünsche dem neuen Ministerpräsidenten alles Gute und echte Freunde."

Neues Kabinett: Jünger und weiblicher?

Munter diskutiert wird auch der übrige Umbau des Kabinetts. Dass Söder die Minister Joachim Herrmann (Innen), Winfried Bausback (Justiz) und Melanie Huml (Gesundheit) im Amt lässt, war erwartet worden, dass er zwei neue Ressorts schafft und die Aufgabenverteilung innerhalb der Staatsregierung entzerrt, dagegen nicht. Die bisherige Wirtschaftsministerin und Bezirkschefin der CSU Oberbayern, Ilse Aigner, wird Ministerin für Wohnen, Bau und Verkehr. Der bisherige Kultusstaatssekretär Georg Eisenreich (München) wird Minister für Digitales, Medien und Europa. Als starker Mann hinter Söder darf von nun an der neue Minister für Finanzen und Heimat, Albert Füracker (Oberpfalz), gelten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Ministerpräsident nannte die neue Staatsregierung ein Signal für Erneuerung und Aufbruch. "Das gesamte Kabinett wird jünger, und es wird weiblicher", sagte er im Landtag, wo das Kabinett im Anschluss vereidigt wurde. In Wirklichkeit gibt es eine Staatssekretärin mehr als bisher. Söder betonte, dass er auf die Fachkompetenz der Regierungsmitglieder besonderen Wert gelegt habe.

Vereidigung des bayerischen Kabinetts
19 Bilder
Söders Minister: Wer kommt - und wer gehen muss
Bild: Peter Kneffel, dpa

Alle Ministerien: Das Kabinett Söder im Überblick

Wohnen, Bau und Verkehr: Ilse Aigner - 53 Jahre, aus Feldkirchen-Westerham (Oberbayern)
Inneres und Integration: Joachim Herrmann - 61 Jahre, aus München (Oberbayern)
Wirtschaft: Franz-Josef Pschierer - 61 Jahre, aus Haunstetten (Schwaben)
Staatskanzlei: Florian Herrmann - 46 Jahre, aus Kelheim (Niederbayern)
Umwelt- und Verbraucherschutz: Marcel Huber - 60 Jahre, Mühldorf am Inn (Oberbayern)
Finanzen und Heimat: Albert Füracker - 50 Jahre, aus Parsberg (Oberpfalz)
Soziales und Familie: Kerstin Schreyer - 46 Jahre, aus München (Oberbayern)
Agrar und Forst: Michaela Kaniber - 40 Jahre, aus Bad Reichenhall (Oberbayern)
Bildung: Bernd Sibler - 41 Jahre, aus Straubing (Niederbayern)
Wissenschaft: Marion Kiechle - 57 Jahre, aus Oberkirch (Baden-Württemberg)
Digitales, Europa und Medien: Georg Eisenreich - 47 Jahre, aus München (Oberbayern)
Gesundheit: Melanie Huml - 42 Jahre, aus Bamberg (Oberfranken)
Justiz: Winfried Bausback - 52 Jahre, aus Aschaffenburg (Unterfranken)

5957493.jpg
11 Bilder
Markus Söder - ein Mann mit vielen Gesichtern
Bild: Claus Felix, dpa

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren