Newsticker
RKI: 2768 Neuinfektionen und 21 Todesfälle binnen eines Tages
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Landkreis Augsburg: Was bedeutet das Ende der Osttangente für den Landkreis Augsburg?

Landkreis Augsburg
14.06.2021

Was bedeutet das Ende der Osttangente für den Landkreis Augsburg?

Die Staatsstraße 2380 verbindet die Stadt Königsbrunn mit Mering. Sie bleibt vorerst die wichtigste Querachse über den Lech.
Foto: Bernhard Weizenegger

Plus Ertüchtigung der Knotenpunkte statt vierspuriger Autobahn über den Lech: Wie Aktivisten, Wirtschaft und Politiker das Ende der großen Osttangente sehen.

Mit Sorgen haben die Königsbrunner in den vergangenen Jahren alle Diskussionen zum Thema Straßenverkehr in Berlin beobachtet: Vor einigen Jahren war der Bau einer vierspurigen Osttangente für Augsburg zwischen der A 8 und Mering in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen worden. Letzter Schritt des Baus wäre eine Lechquerung und ein Anschluss an die B 17 im Königsbrunner Süden gewesen, der im "weiteren Bedarf" des Plans geführt wurde. Dass nun eine deutlich kleinere Variante des Ausbaus umgesetzt wird, freut die Gegner der Riesentrasse erst einmal. Es bleiben aber noch einige Fragen offen - nicht nur in Königsbrunn, aber auch in Stadtbergen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.