Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus

Geräteturnen

13.02.2015

Den Titel souverän verteidigt

Die Grundschul-Teams aus Harburg (bunte Trikots) und Monheim (in Blau) gewannen beim Kreissportfest. Außerdem waren mit dabei: (Mitte von links) Heike Schiele (GS Monheim), Organisatorin Annett Schäfer, Martina Thiel (GS Harburg), (oben von links) Andreas Langer (Fachberatung Sport), Franz-Xaver Bach (Sparkasse Harburg), Nicole Faußner-Härtle (Konrektorin GS+MS Harburg) und Bürgermeister Wolfgang Kilian.
Bild: Veranstalter

Die Grundschulen aus Monheim und Harburg siegen beim Kreissportfest

In der Harburger Wörnitzhalle fand das traditionelle Kreissportfest der Grundschulen im Geräteturnen statt. Neun Schulmannschaften aus dem Landkreis Donau-Ries stellten sich der Herausforderung.

Mit von der Partie waren die Titelverteidiger aus dem Vorjahr, die Grundschulen Monheim und Harburg sowie Teams aus Wallerstein, Deiningen, Mertingen, Tapfheim, Mönchsdeggingen, Fremdingen und Asbach-Bäumenheim.

Die besten acht Schülerinnen und Schüler aus den 3. und 4. Jahrgangsstufen gingen für ihre Grundschule an den Start. An den drei Gerätebahnen (Reck-Boden, Balken-Sprung, Barren-Langbank) lag den gesamten Wettkampf über die GS Monheim klar auf Rang eins. Doch beim Klettern sowie bei einer Teamübung auf Zeit mussten sie anderen Schulen den Vortritt lassen.

Manch ein Schüler wuchs über sich hinaus und kam mit letzter Kraft zwei Mal die Kletterstangen hoch, um die volle Punktzahl für seine Mannschaft zu ergattern. Bis auf zwei Teams schafften alle diese Vorgabe. Bei den Übungen an Barren und Langbank kam es auf die Mannschaftsleistung an, denn nur wenn das ganze Team die Hockwenden synchron über die Bank sprang und am Barren die Kehren in einem durchgängigen Bewegungsfluss zeigte, gab es hohe Punktzahlen. Dies gelang, neben den Schülern aus Monheim, dem Team Harburg am besten, aber auch die Tapfheimer holten hier wertvolle Punkte.

Bei der Gerätekombination Reck-Boden zeigte die GS Deiningen sehr gute Leistungen. Am Balken und Bock bewiesen die Grundschüler aus Wallerstein und Mönchsdeggingen, dass sich ihr Training gelohnt hatte. Bei der Teamdisziplin ging es um die Zeit: Welche Mannschaft schafft am schnellsten 100 Hocken durch eine Kastengasse? Die Deininger, die Fremdinger und die Mertinger Schüler konnten hier mit ihren Zeiten andere Schulen hinter sich lassen und freuten sich mit hochroten Köpfen über ihre Ergebnisse.

Harburgs Bürgermeister Wolfgang Kilian führte zusammen mit Organisatorin Annett Schäfer und Franz-Xaver Bach von der Harburger Sparkasse die Siegerehrung durch. Am Ende konnten sich wie bereits im Vorjahr zwei Mannschaften über den ersten Platz freuen: Die Turnerinnen und Turner der Grundschulen Monheim und Harburg nahmen begeistert Urkunde, Pokal und kleine Sachpreise in Empfang. (dz)

Die Ergebnisse:

1. GS Monheim und GS Harburg

3. GS Deiningen

4. GS Fremdingen

5. GS Mönchsdeggingen

6. Max-Dünßer-GS Wallerstein und GS Asbach-Bäumenheim

8. Antonius-von-Steichele-GS Mertingen

9. GS Tapfheim

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren