Tatort Dresden
Aktuelle News und Infos

Foto: Michael Kotschi, MDR/W&B aTelevision

Für den alten Dresden-Tatort ermittelten bis 1999 etwas betulich Peter Sodann und Bernd Michael Lade an der Elbe, bevor sie nach Leipzig wechselten. Seit 2008 gingen dann Simone Thomalla und Martin Wuttke in Leipzig auf Verbrecherjagd, mussten jedoch ihren Dienst quittieren.

2016 folgte dann eine Neuauflage. Bei einer Online-Ausschreibung gingen dutzende Bewerbungen beim Mitteldeutschen Rundfunk ein - letztlich fiel die Entscheidung auf Dresden. Mit den Kommissarinnen Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Henni Sieland (Alwara Höfels) ermittelte erstmals in der Tatort-Geschichte ein reines Frauenteam. Allerdings hielt die Konstellation nicht lange. Bereits 2018 erklärte Höfels ihren Ausstieg, im April 2019 übernahm Kommissarin Leonie Winkler (Cornelia Gröschel).

Gorniak ist effizient wie eine Steuererklärung, hat aber durchaus Sinn für Humor. Den braucht sie auch, denn sie ist alleinerziehende Mutter eines Sohnes, der in einer schwierigen Phase steckt. Leonie Winkler hat ihre Polizeiausbildung als Jahrgangsbeste abgeschlossen. Sie ist die Tochter des pensionierten Dresdener Polizeibeamten Otto Winkler, der mit ihrem Chef Peter Michael Schnabel befreundet ist.

Der Leiter des Kommissariats kann durchaus als altmodisch bezeichnet werden. Er hört gern Schlager, steht auf Kriegsfuß mit Handy und "diesem" Internet und reißt gern mal Witze, die nicht politisch korrekt sind. Ein Mann, der nach Einschätzung seiner Kolleginnen endlich mal in "unserem Zeitalter ankommen" sollte.

Aktuelle News zu „Tatort Dresden“

Martin Brambach ist gebürtiger Sachse.
"Tatort"-Kommissar

Martin Brambach muss das Sächseln nicht üben

Sprache verrät einiges über Menschen, ein Dialekt verortet sie. Geboren in Dresden, hat der Schauspieler mit dem sächsischen Zungenschlag kein Problem.

Szene aus dem Dresden-Tatort "Unsichtbar": Karin Gorniak (Karin Hanczewski), und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) fordert ihr neuer Fall viel ab.
Pressestimmen

Tatort-Kritik zu "Unsichtbar" aus Dresden: "Zu viel Stoff"

Die Tatort-Kritik zu "Unsichtbar" fällt eher dürftig aus. Schuld daran ist vor allem vollgepackte Story. Die Pressestimmen zum Dresden-Tatort vom 17. Oktober.

Szene aus dem Tatort heute: Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) und Karin Gorniak (Karin Hanczewski) bei Anna Schneider, die auf offener Straße tot zusammengebrochen ist.
Tatort gestern

Tatort gestern aus Dresden: So gut war "Unsichtbar"

Der Dresden-Tatort gestern brachte die Ermittlerinnen Gorniak und Winkler körperlich und psychisch an ihre Grenzen. Lohnte sich "Unsichtbar"?

Henni Sieland (Alwara Höfels) und Karin Gorniak (Karin Hanczewski): Szene aus dem Dresden-Tatort "Wer jetzt allein ist".
Tatort heute

"Wer jetzt allein ist": So wird der Dresden-Tatort heute

Der Dresden-Tatort heute am Ostersonntag ist eine Wiederholung. Sieland und Gorniak ermitteln nach dem Mord an einer Studentin. Lohnt sich "Wer jetzt allein ist"?

Karin Gorniak (Karin Hanczewski), Peter Michael Schnabel (Martin Brambach) und Leo Winkler (Cornelia Gröschel): Szene aus dem Dresden-Tatort heute "Rettung so nah".
Tatort heute

"Rettung so nah": So wird der Dresden-Tatort heute

Im Dresden-Tatort heute ermitteln Gorniak und Winkler nach einem brutalen Mord an einem Sanitäter. Lohnt sich "Rettung so nah"? Die Tatort-Kritik.

Talia (Hannah Schiller) weicht vor einer Geisterhand zurück: Szene aus dem Dresden-Tatort "Parasomnia", der gestern im Ersten lief.
Pressestimmen

Kritik zum Dresden-Tatort gestern: "Herausragender Grusel-Krimi"

Mystery und Grusel im Sonntagabendkrimi - funktioniert das? Definitiv! Der Dresden-Tatort gestern überzeugte fast alle Kritiker. Die Pressestimmen zu "Parasomnia".

Karin Gorniak (Karin Hanczewski) beobachtet Talia (Hannah Schiller), die sich mit ihrer Taschenlampe dem Tatort nähert: Szene aus dem Dresden-Tatort  "Parasomnia".
Tatort heute

"Parasomnia": So wird der Dresden-Tatort heute

Psychodrama statt klassischer Krimi: Der Dresden-Tatort heute ist nichts für zarte Gemüter. Lohnt sich "Parasomnia"? Die Tatort-Kritik.

Um die Polizei in Schach zu halten, nimmt das Ehepaar Bürger (Katia Fellin, Max Riemelt) eine Geisel: Szene aus dem Dresden-Tatort "Die Zeit ist gekommen", der gestern im Ersten lief.
"Die Zeit ist gekommen"

Kritik zum Dresden-Tatort gestern: "Stark inszeniert"

Der Tatort gestern aus Dresden war erneut impulsiv und unkonventionell. Die Story von "Die Zeit ist gekommen" erntete aber auch Kritik. Die Tatort-Pressestimmen.

Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) treten den Rückzug an: Szene aus dem Dresden-Tatort "Die Zeit ist gekommen" der heute im Ersten läuft.
Tatort heute

Tatort heute aus Dresden: So wird "Die Zeit ist gekommen"

Eine ungeplante Geiselnahme liefert im Tatort heute den Rahmen und führt die Dresdner Ermittler Gorniak und Winkler an ihre Grenzen. Lohnt sich "Die Zeit ist gekommen"? Die Tatort-Kritik.

Jan Josef Liefers betrachtet schmunzelnd bei Madame Tussauds seine Wachsfigur, die ihn in seiner «Tatort»-Rolle als Prof. Karl-Friedrich Boerne zeigt.
Starker Osten

In der DDR geboren, im vereinten Deutschland ein Star

Ohne den Mauerfall wäre die heutige Unterhaltungsbranche um einiges ärmer. Ein Blick auf die Biografien vieler Stars und vor allem prominenter Schauspieler der Bundesrepublik offenbart eine DDR-Herkunft.

Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) haben den entscheidenden Beweis gefunden: Szene aus dem Dresden-Tatort "Nemesis", der heute im Ersten läuft.
Tatort Kritik

"Nemesis": So wird der Dresden-Tatort heute

Dresden eröffnet die neue Saison: Im Tatort heute ermitteln Gornia und Winkler im Mord an einem Szenegastronom. Lohnt sich "Nemesis"? Die Kritik.

Anne Werner (Katharina-Marie Schubert) steht unter Verdacht, Pflegebedürftige auf dem Gewissen zu haben.
Sommerpause steht an

Ist der "Tatort" 2019 wieder besser?

Deutschlands beliebteste Fernsehreihe "Tatort" geht in Sachen Erstausstrahlungen in die Sommerpause - in einem überraschend starken Jahrgang. Oder?

LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) in "Murot und das Murmeltier": Deutschlands beliebteste Fernsehreihe "Tatort" geht in Sachen Erstausstrahlungen in die Sommerpause.
Tatort

Zur Sommerpause: Ist der "Tatort" 2019 wieder besser?

Der "Tatort" geht in Sachen Erstausstrahlungen in die Sommerpause - in einem überraschend starken Jahrgang. Oder?

Cornelia Gröschel war erstmals als "Tatort"-Kommissarin in ihrer Heimatstadt Dresden zu sehen.
Tatort "Das Nest"

Neue Tatort-Kommissarin in Dresden: Das ist Cornelia Gröschel

Nach dem Ausstieg von Alwara Höfels übernahm im Tatort "Das Nest" zum ersten Mal Cornelia Gröschel als Kommissarin. Die 31-Jährige ist gebürtige Dresdnerin.

Peter Michael Schnabel, Leonie Winkler und Karin Gorniak entdecken das Nest mit den präperierten Leichen.
Pressestimmen

"Gruselig, spannend, außergewöhnlich": Kritik zum Tatort aus Dresden

Der aktuelle Tatort "Das Nest" aus Dresden schockt mit Gruselelementen. Und das kommt bei den Kritikern an. Die Pressestimmen.

Horror-Tatort heute: Peter Michael Schnabel, Leonie Winkler und Karin Gorniak entdecken das Nest mit den präperierten Leichen.
Kritik und Handlung

Grusel-Tatort heute aus Dresden: TV-Kritik zu "Das Nest"

Im Tatort heute, 28. April, ermitteln die Kommissarinnen aus Dresden. Der Psychothriller "Das Nest" bedient vor allem Horrorfans. Handlung und Kritik.

"Tatort: Déjà-vu": Stefan Krüger (Jörg Malchow) versucht zu beweisen, dass er der Stiefvater des ermordeten Rico Krüger ist.
"Déjà-vu"

Handlung und Kritik: Das erwartet Sie heute im Tatort aus Dresden

Im Tatort "Déjà-vu" wird ein Junge entführt, missbraucht und getötet. Es ist der wohl bisher härteste Fall für die Dresdner Ermittler. Lohnt sich das Einschalten heute? Die Kritik.

"Tatort: Déjà-vu": Stefan Krüger (Jörg Malchow) versucht zu beweisen, dass er der Stiefvater des ermordeten Rico Krüger ist.
"Déjà-vu"

Tatort-Kritik: Das Drama von Dresden

Im Tatort "Déjà-vu" geht es am Sonntag um ein Pädophilie-Verbrechen. Die Ermittlerinnen aus Dresden werden mit der emotionalen Wucht einer solchen Tat konfrontiert. Die Kritik.

Die Schauspielerin Alwara Höfels hört beim «Tatort» auf. Als Begründung hat sie unterschiedliche Auffassungen zum Arbeitsprozess angegeben.
Nie mehr Henni Sieland

Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer Begründung schwingt Kritik an dem berühmten Format mit.

Die Kommissarinnen Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Henni Sieland (Alwara Höfels) in einer Szene des Dresden-Tatorts "Auge um Auge".
Handlung und Kritik

Tatort heute aus Dresden: Lohnt sich "Auge um Auge"?

Beim Tatort heute aus Dresden ermitteln die Kommissare einmal mehr in einem Geflecht aus Macht und Intrigen. Was vielversprechend klingt, schwächelt leider in der Umsetzung.

Die Kommissarinnen Gorniak (Karin Hanczewski, li.) und Sieland (Alwara Höfels) ermitteln im Dresdner "Tatort".
"Auge um Auge"

Tatort-Pressestimmen: "Wo ist Stromberg, wenn man ihn braucht?"

Die Pressestimmen zum Tatort aus Dresden zeigen: "Auge um Auge" erhält durchwachsene Kritiken. Überzeugen können vor allem die Dialoge. Hier ein Überblick.

Emilia wird von Kommissariatsleiter Peter Michael Schnabel  (Martin Brambach) und den Ermittlerinnen Heni Sieland (Alwara Höfels) und Karin Gorniak (Karin Hanczewski) befragt.
"Level X"

Tatort-Pressestimmen: "Bleierner Humor, klischeehafte Figuren"

Der Dresden-Tatort arbeitet sich in der ARD-Themenwoche an der Digital-Welt ab - ein ziemlich missglückter Versuch. Die Kritiken sind vernichtend. Die Pressestimmen.

Der erste Fall des Dresdner Ermittlerteams spielt in der Schlager- und Volksmusik-Welt.
Tatort aus Dresden

Heino und Co. kritisieren Tatort: "Schlagerbranche durch Dreck gezogen"

Der Tatort aus Sachsen ist in der Schlager- und Volksmusik-Branche nicht gut angekommen. Heino kritisiert beispielsweise, dass in dem Dresden-Tatort viele Vorurteile vorkamen.

Frauenpower in Dresden: De Kommissarinnen Henni Sieland (Alwara Höfels) und Karin Gorniak (Karin Hanczewski).
Medien

Neuer Dresdner "Tatort" auf Anhieb erfolgreich

Der neue ARD-"Tatort" mit Standort Dresden entpuppte sich für das Erste gleich als Erfolg. 9,55 Millionen Zuschauer sahen am Sonntagabend ab 20.15 Uhr den ersten Fall mit dem Ermittlerteam um die Darsteller Karin Hanczewski, Alwara Höfels und Martin Brambach.

"Tatort" aus Dresden: Martin Brambach ist der neue Ermittler in Sachsen.
Interview

"Tatort" wieder in Dresden: Das sagt Neu-Kommissar Martin Brambach

Bis 2000 ermittelten Kommissare für den "Tatort" in Dresden. Am Sonntag kehrt die Krimi-Reihe hierhin zurück. Für Martin Brambach ist es eine Rückkehr mit gemischten Gefühlen.