Markt Wald
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Markt Wald"

Von Osten nach Westen und bald wieder zurück

Markt Wald Als Jens Dobrovsky 1989 in Westdeutschland ankam, hatte er außer einer Tasche Klamotten und einem DDR-Monatsgehalt von etwa 800 Ostmark nichts bei sich. Fast 20 Jahre später lebt der gebürtige Ostdeutsche nun in Markt Wald im Unterallgäu und hat sich dort einen Gartenbau-Betrieb aufgebaut. Inzwischen fährt er wieder regelmäßig in den Osten auf ein Familiengut, das er selbst restauriert. Von Zwickau über Prag nach München, Rosenheim, Bad Wiessee, Bad Wörishofen, der Ankunft in Markt Wald und schließlich die Vorbereitungen zur Rückkehr ins Zwickauer Land: Dobrovskys Reise von Ost nach West und wieder zurück beinhaltet viele Stationen und ist noch lange nicht abgeschlossen.

Von Osten nach Westen und bald wieder zurück

Markt Wald - Als Jens Dobrovsky 1989 in Westdeutschland ankam, hatte er außer einer Tasche Klamotten und einem DDR-Monatsgehalt von etwa 800 Ostmark nichts bei sich.

Agnes Schragl: "I'm so happy!"

Mindelheim/Kaufbeuren (un/rm) - Federn lassen musste die CSU auch bei der Bezirkstagswahl. Im Stimmkreis Kaufbeuren eroberte Oberbürgermeister Stefan Bosse zwar klar das Direktmandat mit über 45 Prozent der Stimmen, aber in einigen Wahlbezirken lag die Direktkandidatin der Freien Wähler (FW), Agnes Schragl aus Mindelheim, vor ihm.

Miteinander gehn, zueinander stehn

Ettringen Zehn Jahre ist es her, da erkor die Diözese Augsburg die bis dahin selbstständigen Gemeinden Ettringen, Siebnach und Markt Wald aus zum "Pilotprojekt Pfarreiengemeinschaft". Und ein sogenanntes Vorhaben braucht, wie Bürgermeister Robert Sturm in seiner Rede nur logisch schlussfolgerte, eben einen "Piloten" im Cockpit. Mit Pater Michael hätte es kaum besser besetzt werden können.

Miteinander gehn, zueinander stehn

Zehn Jahre ist es her, da erkor die Diözese Augsburg die bis dahin selbstständigen Gemeinden Ettringen, Siebnach und Markt Wald aus zum "Pilotprojekt Pfarreiengemeinschaft".

Tennis-Senioren machen Pause

Unterallgäu (ewö) - Wie beim Nachwuchs, so neigt sich auch bei den Tennissenioren die Saison dem Ende zu. Dank spielfreudiger Vereine wurde die von Rudi Maier vor einigen Jahren ins Leben gerufene Seniorenrunde im Unterallgäuer Tennis weiter geführt, an der die Mannschaften TC Tussenhausen, TC Kammlach, TC Ettringen, TSV Markt Wald und der Neuzugang TC Rammingen teilnahmen.

Markt Wald glänzt auf der "Allgäuer"

Markt Wald/Wiggensbach (ewö) - Mit den Allgäuer Meisterschaften startete am Wochenende die Herbstsaison für die Turner des Turngaus Allgäu. In den verschiedenen Wettkampfklassen, angefangen von den jüngsten im Alter von sieben bis zu den Aktiven, zeigten insgesamt 51 Teilnehmer in der Turnhalle des TSV Wiggensbach ihr Können.

Meterhohe Flammen mitten im Waldgebiet

Immelstetten Als ein Autofahrer am Sonntagabend kurz vor 21 Uhr die Ortsverbindungsstraße zwischen Eppishausen Richtung Immelstetten fuhr, traute er seinen Augen nicht: Südlich der Straße, rund zwei Kilometer von Immelstetten entfernt, loderten meterhohe Flammen in den Nachthimmel. Er alarmierte sofort die Polizei.

Turngau Allgäu

Markt Wald glänzt auf der "Allgäuer"

Mit den Allgäuer Meisterschaften startete am Wochenende die Herbstsaison für die Turner des Turngaus Allgäu. In den verschiedenen Wettkampfklassen, angefangen von den jüngsten im Alter von sieben bis zu den Aktiven, zeigten insgesamt 51 Teilnehmer in der Turnhalle des TSV Wiggensbach ihr Können.

SV Oberegg stürmt die Tabellenspitze

Unterallgäu (un) - Dank der englischen Woche und dem Sieg gegen Mindelheim II setzte sich nun der SV Oberegg an die Tabellenspitze. Auch an diesem Sonntag waren die Oberegger gegen Kirchheim erfolgreich. Der SV Salamander Türkheim kam in Markt Wald über ein 2:2 nicht hinaus.

Kreisklasse

SV Oberegg stürmt die Tabellenspitze

Unterallgäu (un) - Dank der englischen Woche und dem Sieg gegen Mindelheim II setzte sich nun der SV Oberegg an die Tabellenspitze. Auch an diesem Sonntag waren die Oberegger gegen Kirchheim erfolgreich. Der SV Salamander Türkheim kam in Markt Wald über ein 2:2 nicht hinaus.

Die steinerne Kirche überm Neufnachtal

Steinekirch (aki) - "Wir sind das Stiefkind der Gemeinde", meint Viktoria Boos. Seit 27 Jahren lebt sie nun schon in dem Weiler Steinekirch. Ursprünglich kommt sie aus Siebnach. Ihr Mann, Xaver Boos, ist ein gebürtiger Steinekirchner. Viktoria Boos ist Mitglied in der Dorferneuerung Anhofen, Schnerzhofen und Steinekirch. Dort arbeitet sie im Arbeitskreis "Dorfgemeinschaft und Fremdenverkehr".

Die steinerne Kirche überm Neufnachtal

Steinekirch (aki) - "Wir sind das Stiefkind der Gemeinde", meint Viktoria Boos. Seit 27 Jahren lebt sie nun schon in dem Weiler Steinekirch. Ursprünglich kommt sie aus Siebnach. Ihr Mann, Xaver Boos, ist ein gebürtiger Steinekirchner. Viktoria Boos ist Mitglied in der Dorferneuerung Anhofen, Schnerzhofen und Steinekirch. Dort arbeitet sie im Arbeitskreis "Dorfgemeinschaft und Fremdenverkehr".

Vorfreude ist wichtiger als die Ausgaben

Markt Wald (aki) - Der erste Schultag ist nicht billig. Die neuen Schulkinder erst einmal mit den nötigen Schulsachen auszustatten, braucht Zeit und Geld. Die Liste, die den Eltern zum Schulanfang zugeschickt wird, ist lang und füllt eine ganze Seite. Antje Schürer, Verwaltungsangestellte der Grundschule Mindelheim rechnet mit 200 Euro als Mittelmaß. Aber schon Theresia Hörl aus Markt Wald, hat mehr Ausgaben gemacht und das, obwohl sie gespart hat. Sie hat ungefähr 250 Euro ausgegeben. Am Dienstag kommt ihr sechsjähriger Sohn Johannes in die erste Klasse der Christoph-Schreiner-Schule Markt Wald. Seine neuen Schulsachen liegen bereits daheim und warten auf den großen Tag.

Schulstart

Vorfreude ist wichtiger als die Ausgaben

Der erste Schultag ist nicht billig. Die neuen Schulkinder erst einmal mit den nötigen Schulsachen auszustatten, braucht Zeit und Geld. Die Liste, die den Eltern zum Schulanfang zugeschickt wird, ist lang und füllt eine ganze Seite.

Fleißige Helfer der Floriansjünger

Markt Wald (mz/un) - Viel Interesse und Engagement zeigen 17 Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren bei der neuen Jugendfeuerwehr Markt Wald. Seit Jahresanfang sind drei Mädchen und 14 Jungen in der Ausbildung. Seither üben sie fleißig für den Erwerb des Jugendfeuerwehrabzeichens.

Markt Wald

Fleißige Helfer der Floriansjünger

Viel Interesse und Engagement zeigen 17 Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren bei der neuen Jugendfeuerwehr Markt Wald. Seit Jahresanfang sind drei Mädchen und 14 Jungen in der Ausbildung.

Brotzeitbrettchen statt Instrumenten

Seltsames Getier bevölkerte in den Sommerferien den Werkstattraum der Klangwerkstatt Markt Wald. Mammut, Löwe, Ziege, Pferd und Kuh wurden aus Holz geformt und verdrängten die sonst in der Werkstatt vorherrschenden Harfen. Auch der Altersschnitt der werkelnden Handwerker lag drastisch niedriger als im Normalfall.

Staudenbahn ist Versuchsstrecke für neue Lokomotiven

Die "Erlkönige" der Lokomotivhersteller haben eine neue Versuchsstrecke gefunden: die Staudenbahn-Strecke zwischen Fischach und Markt Wald.

Staudenbahn ist Versuchsstrecke für neue Lokomotiven

Die "Erlkönige" der Lokomotivhersteller haben eine neue Versuchsstrecke gefunden: die Staudenbahn-Strecke zwischen Fischach und Markt Wald.

Vier Mannschaften starten mit Sieg

Unterallgäu (un) - Der erste Spieltag der Kreisklasse kann natürlich noch keine großen Erkenntnisse über Favoriten liefern. Dennoch: Der TSV Kammlach läßt mit einem glatten 4:0 gegen Sontheim aufhorchen.

Dem Klang der Bassgeige auf der Spur

Eine Woche lang bauten sich in der Werkstatt für Geigenbau in Markt Wald drei Teilnehmer ihr eigenes Instrument. Unter der Leitung des Geigenbaumeisters Dominik Hufnagl fand ein Baukurs für Kontrabässe statt.

Vor allem erholsam soll es sein

Die einen zieht es in die Berge, andere an die See. Und so mancher erholt sich am allerbesten daheim auf Balkonien. Aber auch Städtetouren sind in den schönsten Wochen des Jahres gefragt. Wohin aber lockt es unsere Prominenz? Wir hörten uns um.

Bunter Fahrradkorso

Beim 100. Jubiläum eines Radfahrervereins darf natürlich eines nicht fehlen: ein farbenfroher Fahrradkorso. Und aus diesem Grund zog es am gestrigen Sonntag zahlreiche Radfahrer und deren Vereine nach Dorschhausen.

Zweckverband

Josef Böck leitet Stauden-Wasserversorgung

Erwartungsgemäß hat die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Stauden-Wasserversorgung bei ihrer konstituierenden Sitzung im Bürgerhaus Reichertshofen Josef Böck, den Bürgermeister von Langenneufnach, zum neuen Verbandsvorsitzenden gewählt.